Anwendungsgebiete - Entzündungen & Wundheilung

Globuli gegen Entzündung

© PantherMedia / Astrid Gast

Eine Entzündung, auch Inflammatio genannt, bezeichnet eine (Abwehr-) Reaktion des Organismus, um den Auslöser und seine Folgen zu beseitigen. Dabei kann die Entzündung auf Druck, Fremdkörpern, Temperaturveränderungen, Säuren und Basen, Viren, Bakterien, einem Zerfall von Zellen bei einem Tumor und vielem mehr beruhen. Entzündungen können ausgehend von ihrem Verlauf in akute, chronische und rezidivierende (wiederkommende) Entzündungen eingeteilt werden, außerdem nach ihrer Lokalisation und der Art.[1] Eine Entzündung zeichnet sich durch Rötung (Rubor), Schmerz (Dolor), Erwärmung (Calor), Schwellung (Tumor) und Funktionseinschränkungen (Functio laesa) aus.[2]

Aus Sicht der Homöopathie kann eine Entzündung vollständig durch die Einnahme von Globuli geheilt werden. Die Diagnose sollte aber immer von einem Facharzt gestellt werden.

Angewendete Globuli bei Entzündung

Im Folgenden wurde eine Auswahl der gängigsten Mittel bei einer Entzündung vorgenommen.[3][4]

Welche Ausprägung trifft auf Sie zu?

Nach den Angaben der klassischen Homöopathie ist für die Wahl der richtigen Arznei entscheidend, welche der folgenden Ausprägungen die Beschwerden des Betroffenen am besten beschreiben. Je mehr Punkte einer Ausprägung auf den Betroffenen zutreffen, desto sicherer wird die Wahl der darunter aufgeführten Arznei.

Eitrige, schleimige Absonderung

Die eitrige, schleimige Absonderung ist grün und sahnig.

Verbesserung:

Durch Wärme, warmes und feuchtes Wetter.

Verschlechterung:

Nachts, morgens, durch Luftzug und bei Kälte.

Angewendete(s) Mittel:

Hepar sulfuris

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Eitrige, schleimige Absonderung

Die eitrige, schleimige Absonderung ist dünn, wundmachend, zäh und gelb.

Verbesserung:

Verschlechterung:

Durch Kälte, Wind und warme Bettwärme.

Angewendete(s) Mittel:

Hydrastis

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Eitrige, schleimige Absonderung

Die eitrige, schleimige Absonderung ist dick, sämig und grün.

Verbesserung:

Durch Wärme, trockenes Wetter und bei Bewegung.

Verschlechterung:

Durch Ruhe, bei Gewitter, durch Kälte und Nässe.

Angewendete(s) Mittel:

Thuja Occidentalis

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Schleimige Absonderung

Die schleimige Absonderung ist weißlich.

Verbesserung:

Durch kühle und frische Luft.

Verschlechterung:

Abends und durch ein warmes Zimmer.

Angewendete(s) Mittel:

Kalium sulfuricum

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Übel riechende, krustige Absonderung

Gummiartige, übel riechende, krustige Absonderung an den Nebenhöhlen, Bronchien und Unterleib.

Verbesserung:

Durch Sekretabgang, Wärme und Essen.

Verschlechterung:

Morgens, durch Kälte und heißes Wetter.

Angewendete(s) Mittel:

Kalium bichromicum

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Übel riechende, krustige Absonderung

Chronische, übel und nach faulen Eiern riechende, krustige Absonderung an Nase, Nebenhöhlen und Unterleib.

Verbesserung:

Durch Wärme und bei trockenem Wetter.

Verschlechterung:

Morgens, durch Kälte, Nässe und in Ruhe.

Angewendete(s) Mittel:

Sulfur

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Übel riechende Absonderung

Chronisch, unbehandelte, vernachlässigte und übel riechende Absonderung.

Verbesserung:

Verschlechterung:

Angewendete(s) Mittel:

Mater perlarum

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Übel riechende Absonderung

Übel nach Knoblauch riechende Absonderung und Knochenfraß.

Verbesserung:

Durch Bewegung.

Verschlechterung:

Nachts, durch Berührung und beim Liegen auf der schmerzhaften Seite.

Angewendete(s) Mittel:

Tellurium metallicum

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Krustige Absonderung

Ausprägung ist eine krustige Absonderung am Unterleib.

Verbesserung:

Durch Bewegung.

Verschlechterung:

Am Morgen, durch Schlaf, Wärme und Ruhe.

Angewendete(s) Mittel:

Lachesis

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Krustige Absonderung

Eine akute krustige Absonderung an der Nase.

Verbesserung:

Draußen im Freien.

Verschlechterung:

Durch trockene Luft und morgens.

Angewendete(s) Mittel:

Luffa Operculata

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Wässrige Absonderung

Verbesserung:

Im Freien und bei Kälte.

Verschlechterung:

Durch Wärme.

Angewendete(s) Mittel:

Allium cepa

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Wässrige Absonderung

Verbesserung:

Durch frische Luft und bei Wärme.

Verschlechterung:

Periodisch, durch Kälte und nach Mitternacht.

Angewendete(s) Mittel:

Arsenicum album

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Helle Rötung der betroffenen Haut 

Ausprägung ist eine sich rasch entwickelnde helle Rötung auf der trockenen Haut. Die betroffene Person ist ängstlich und unruhig.

Verbesserung:

Nach Absonderung von Körpersekreten.

Verschlechterung:

Durch Schreck, bei Kälte und Berührung.

Angewendete(s) Mittel:

Aconitum

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Rötung der betroffenen Haut 

Ausprägung ist eine sich rasch entwickelnde Rötung der Haut. Die betroffene Person schwitzt und ist hitzig.

Verbesserung:

Durch Rückwärtsbeugen.

Verschlechterung:

Durch Kälte, bei Sonnenhitze und nachts.

Angewendete(s) Mittel:

Belladonna

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Dunkle Rötung der betroffenen Haut

Ausprägung ist eine sich rasch entwickelnde dunkle Rötung der Haut. Die betroffene Person ist hitzig, unruhig und schwitzt.

Verbesserung:

Im Freien und durch Entblößen der entzündeten Stelle.

Verschlechterung:

Durch Wärme, Bewegung und Alkohol.

Angewendete(s) Mittel:

Glonoinum

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Helle Rötung der betroffenen Haut

Die betroffene Person hat Herzklopfen, Blutandrang und bemerkt das Fieber nicht.

Verbesserung:

Durch kalte Anwendungen.

Verschlechterung:

Durch Absonderungen, nachts und durch Bewegung.

Angewendete(s) Mittel:

Ferrum phosphoricum

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Helle Rötung der betroffenen Haut

Eine sich langsam entwickelnde helle Rötung der betroffenen Haut. Mögliche Ursachen sind eine Verletzungsfolge oder Schlaganfall.

Verbesserung:

Durch Liegen und in Ruhe.

Verschlechterung:

Durch Berührung und Bewegung.

Angewendete(s) Mittel:

Arnica

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Dunkle Rötung der betroffenen Haut

Eine sich langsam entwickelnde dunkle Rötung der betroffenen Haut. Die betroffene Person ist unruhig und schreckhaft. Mögliche Ursachen sind Folgen eines Schocks oder Schlaganfall.

Verbesserung:

Durch Abkühlung.

Verschlechterung:

Nach dem Schlaf und durch Wärme.

Angewendete(s) Mittel:

Opium

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Akute Sepsis (Blutvergiftung)

Die betroffene Stelle der Haut ist rot. Die betroffene Person hat viel Durst und starke Blutungsneigung.

Verbesserung:

Durch Bewegung.

Verschlechterung:

Am Morgen, durch Schlaf, Wärme und Ruhe.

Angewendete(s) Mittel:

Lachesis

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Akute Sepsis (Blutvergiftung)

Die betroffene Stelle der Haut ist rot und trocken. Die betroffene Person hat eine stärkere Blutungsneigung.

Verbesserung:

Durch Ruhe und kalte Anwendungen.

Verschlechterung:

Durch Erschütterung, im Schlaf und bei Nässe.

Angewendete(s) Mittel:

Crotalus

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Akute Sepsis (Blutvergiftung)

Die betroffene Stelle der Haut ist blass. Die betroffene Person spürt zuerst trockene Hitze und anschließend ist ihr kalt und sie schwitzt.

Verbesserung:

Durch frische Luft und Wärme.

Verschlechterung:

Periodisch und durch Kälte.

Angewendete(s) Mittel:

Arsenicum album

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Akute Sepsis (Blutvergiftung)

Die betroffene Stelle der Haut ist dunkelrot, trocken und hitzig. Die betroffene Person friert und hat Schüttelfrost.

Verbesserung:

Durch Wärme und Bewegung.

Verschlechterung:

Durch Kälte und Absonderungen.

Angewendete(s) Mittel:

Pyrogenium

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Akute Sepsis (Blutvergiftung)

Die betroffene Person hat akute Sepsis (Blutvergiftung) und Pyrogenium. Zudem ist sie blass und hat Schüttelfrost.

Verbesserung:

Durch Wärme.

Verschlechterung:

Nachts, durch Kälte und Nässe.

Angewendete(s) Mittel:

China

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Zu beachten:

Gelangen Mikroorganismen wie Bakterien, Pilze oder Viren in die Blutbahn, besteht immer die Gefahr einer Sepsis (sog. Blutvergiftung). Vor allem sind hierbei Patient mit reduzierter Immunabwehr, Verweilkathetern, Diabetes mellitus, Leberzirrhose sowie Tumoren gefährdet. Tritt bei dem Patienten plötzlich hohes Fieber auf, sollte deswegen umgehend ein Arzt kontaktiert werden.[5] Generell gilt, dass bei Entzündungen ein Facharzt, am besten mit der Zusatzbezeichnung „Homöopathie“, aufgesucht und die Therapie mit ihm abgesprochen werden sollte.