Anwendungsgebiete - Entzündungen & Wundheilung

Globuli bei Verbrennungen

© PantherMedia / Andreas Wolf

Durch starke Hitzeeinwirkung (zum Beispiel Flammen, Elektrounfall, chemische oder radioaktive Substanzen) werden vor allem oberflächliche, aber auch tieferliegende Gewebsschichten der Körperoberfläche geschädigt. Die Verbrennungen werden entsprechend ihrer Ausdehnung in die Haut definiert:

  • Grad 1: Verletzung der Oberhaut (Epidermis) mit Rötung, Schwellung, Schmerz, narbenlose Abheilung
  • Grad 2a: Abheben der Oberhaut von der Lederhaut (Dermis) mit Blasenbildung, narbenlose Abheilung
  • Grad 2b: schmerzhafte Teilzerstörung der Oberhaut mit oberflächlicher Gerinnung, Abheilung mit Narbe
  • Grad 3: Totalzerstörung der Haut mit Anhangsgebilden, Fortschreiten in tiefere Hautschichten mit schrumpfender Gewebeveränderung durch Gerinnung, Abheilung mit (Wulst-)Narbenbildung
  • Grad 4: Verkohlung der Haut, die Verbrennung reicht bis in Muskel-, Sehnen- und Knochenschichten, ausgedehnte Zerstörung von Weichteilen [1]

Aus Sicht der Homöopathie können bei Verbrennungen der Schmerz undFolgeschäden mit Globuli erfolgreich reduziert werden. Außerdem kannInfektionen vorgebeugt und der Heilungsprozess beschleunigt werden. [2]

Angewendete Globuli bei Verbrennungen

Im Folgenden wurde eine Auswahl der gängigsten Mittel bei Verbrennungen vorgenommen. Ein Facharzt sollte dabei immer konsultiert und die Behandlung mit homöopathischen Substanzen mit ihm abgesprochen werden. [3][4]

Welche Ausprägung trifft auf Sie zu?

Nach den Angaben der klassischen Homöopathie ist für die Wahl der richtigen Arznei entscheidend, welche der folgenden Ausprägungen die Beschwerden des Betroffenen am besten beschreiben. Je mehr Punkte einer Ausprägung auf den Betroffenen zutreffen, desto sicherer wird die Wahl der darunter aufgeführten Arznei.

Verbrennung 1. Grades

Röte, Hitze, stechendes Brennen, wässrige Schwellung.

Verbesserung:

Durch Abkühlung und in frischer Luft.

Verschlechterung:

Durch Wärme, im geschlossenen Raum, bei Druck und Berührung.

Angewendete(s) Mittel:

Apis

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Verbrennung 1. Grades

Hellrot, trockene Hitze, flacher, roter Ausschlag.

Verbesserung:

Nach Absonderung von Körpersekreten.

Verschlechterung:

Durch Schreck, Angst, Kälte und Berührung.

Angewendete(s) Mittel:

Aconitum

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Verbrennung 1. Grades

Kräftig rot, wie eine Tomate, flachroter Ausschlag.

Verbesserung:

Durch Rückwärtsbeugen.

Verschlechterung:

Durch Kälte, Sonnenhitze und nachts.

Angewendete(s) Mittel:

Belladonna

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Verbrennung 1. Grades

Infolge von Verletzung, wie zerschlagen, Berührungsangst.

Verbesserung:

Im Liegen und in Ruhe.

Verschlechterung:

Durch Berührung und Bewegung.

Angewendete(s) Mittel:

Arnica

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Verbrennung 1. Grades

Bei Verbrühung der Lippen, der Zunge und Mundschleimhaut.

Verbesserung:

Verschlechterung:

Durch feuchte Wärme, Berührung, Erschütterung.

Angewendete(s) Mittel:

Hamamelis

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Verbrennung 2. Grades

Juckende Bläschen, viel Durst auf Kaltes.

Verbesserung:

Durch Wärmeanwendungen, Bewegung und Schwitzen.

Verschlechterung:

Nachts, in Bettwärme und in Ruhe.

Angewendete(s) Mittel:

Rhus toxicodendron

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Verbrennung 2. Grades

Brennende Blasen.

Verbesserung:

Verschlechterung:

Angewendete(s) Mittel:

Cantharis

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Verbrennung 2. Grades

Brennende Bläschen, brennender Durst, aber wenig trinken.

Verbesserung:

Durch frische Luft und Wärme.

Verschlechterung:

Periodisch, durch Kälte und nach Mitternacht.

Angewendete(s) Mittel:

Arsenicum album

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Verbrennung 3. Grades

Rohes Fleisch, schmerzt wie verätzt.

Verbesserung:

Durch feuchtes Wetter und Wärme.

Verschlechterung:

Durch Kälte, Zugluft, Schreck, Aufregung und „daran denken“.

Angewendete(s) Mittel:

Causticum Hahnemanni

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Verbrennung 3. Grades

Rohes Fleisch, Wunde beginnt zu stinken.

Verbesserung:

Durch Wärme und Bewegung.

Verschlechterung:

Durch Kälte und Absonderungen.

Angewendete(s) Mittel:

Pyrogenium

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Verbrennung 3. Grades

Wenn die Blasen aufbrechen.

Verbesserung:

Verschlechterung:

Durch feuchtes, drückendes Wetter, Kälte und Bewegung.

Angewendete(s) Mittel:

Calendula

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Verbrennung 3. Grades

Geschwüre, starke Verschorfung.

Verbesserung:

Verschlechterung:

Angewendete(s) Mittel:

Acidum carbolicum

Potenz: D6

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Zu beachten:

Bei akuten Verbrennungen sollten eingebrannte Materialien wie Kleidungsstücke stets an den verbrannten Arealen belassen werden, um ein weiteres Abreißen der Haut zu verhindern. Außerdem sollte man kleinere Verbrennungen unter warmes Wasser halten und dieses langsam erhitzen, bis der Schmerz zu stark wird. Bei tiefen Verbrennungen muss der Patient nach Rufen des Notarztes überwacht, bei bestehendem Brand mit Wasser übergossen oder mit Tüchern abgeklopft sowie gegebenenfalls reanimiert werden. Löschschaum aus dem Feuerlöscher darf auf keinen Fall ins Gesicht gesprüht werden. [5]

Verbrennungen können eine sogenannte Verbrennungskrankheit nach sich ziehen, die durch akutes Nierenversagen, Darmverschluss, Lungenversagen und drohende Blutvergiftung gekennzeichnet ist. Daher ist es bei schweren Verletzungen dringend empfohlen, einen Facharzt, am besten mit der Zusatzbezeichnung „Homöopathie“, aufzusuchen und die Verbrennungen professionell behandeln zu lassen. [2]