Angewendete Globuli bei Rheuma

Die Vielfalt der homöopathischen Arzneimittel bei rheumatoider Arthritis ist sehr groß, so dass im Folgenden eine Auswahl der gängigsten Mittel vorgenommen wurde. Ein Facharzt sollte dabei immer konsultiert und die Behandlung mit homöopathischen Substanzen mit ihm abgesprochen werden.

Welche Ausprägung trifft auf Sie zu?

Information zu Wahlanzeigende Beschwerden

Nach den Angaben der klassischen Homöopathie ist für die Wahl der richtigen Arznei entscheidend, welche der folgenden Ausprägungen die Beschwerden des Betroffenen am besten beschreiben. Je mehr Punkte einer Ausprägung auf den Betroffenen zutreffen, desto sicherer wird die Wahl der darunter aufgeführten Arznei.

Bei Rheumatischen Gelenk- und Muskelschmerzen sowie Nervenschmerzen

Begleiterscheinungen sind Schweißausbrüche und Schwindel.

Verbesserung:

Durch frische Luft.

Verschlechterung:

Nachts, bei Berührung, Bewegung.

Angewendete(s) Mittel:

Acidum salicylium

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Bei stechenden Schmerzen in den geschwollenen Gelenken

Begleiterscheinungen sind Schwellungen und Rötungen der Gelenke. Außerdem liegen ausgeprägte Berührungsempfindlichkeit und Unruhe vor. Das Mittel ist vor allem bei Betroffenen mit Allergien wirksam

Verbesserung:

Durch Kühlen, frische Luft.

Verschlechterung:

Durch Wärme, Druck, Berührung.

Angewendete(s) Mittel:

Apis mellifica

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Bei Schmerzen im Rücken und in der Lende; Gefühl von Mattigkeit und Steifigkeit

Begleiterscheinungen sind vor allem allgemeine Schwäche und der Wechsel der Symptome.

Verbesserung:

Durch Absonderung von Schweiß, Urin und Stuhl.

Verschlechterung:

Durch Bewegung, Erschütterung, langes Stehen.

Angewendete(s) Mittel:

Berberis vulgaris

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Bei Neigung zu Ergüssen und Schwellungen, Röte und Hitze, stechenden Schmerzen und Muskelverspannung

Begleiterscheinungen sind das Auftreten akuter entzündlicher Prozesse und stechender Schmerzen. Vor allem ist die rechte Seite betroffen.

Verbesserung:

Durch frische Luft, Ruhe, Druck, dem Liegen auf der erkrankten Seite.

Verschlechterung:

Durch Wärme, Bewegung.

Angewendete(s) Mittel:

Bryonia cretica

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Bei Schmerzen und Schwellungen der Gelenke mit ausgeprägter Überempfindlichkeit sowie schmerzhafter, lähmungsartiger Schwäche

Begleiterscheinungen sind Erschöpfung und Appetitlosigkeit. Des Weiteren kann eine Kollapsneigung mit kaltem Schweiß vorliegen. Zudem können Schwellungen und Bewegungsschmerz der Gelenke auftreten sowie eine besondere Kälteempfindlichkeit.

Verbesserung:

Durch Wärme, Ruhe.

Verschlechterung:

Nachts, durch Nässe, Kälte, Anstrengung.

Angewendete(s) Mittel:

Colchicum autumnale

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Bei rheumatoiden Schmerzen von unten nach oben ziehend, vor allem in kleinen Gelenken

Eine Begleiterscheinung ist die allgemeine Frostigkeit. Außerdem kann ein Krachen der Gelenke bei deren Bewegung vorliegen.

Verbesserung:

Durch Kälte.

Verschlechterung:

Nachts, durch Wärme, Bewegung.

Angewendete(s) Mittel:

Ledum

Potenz: D12

Dosierung: 5 Globuli, 3 mal täglich

Zu beachten:

Im Früh- sowie im fortgeschrittenen Stadium kann eine homöopathische Behandlung oft zu einer Verminderung der Beschwerden führen. Vor allem kindliches Rheuma sowie eine Schuppenpflechtenarthritis (sog. Psoriasis-Arthritis) können häufig durch die richtigen Globuli effektiv behandelt werden.[10]

Es ist generell zu empfehlen, bei Symptomen der rheumatoiden Arthritis einen Facharzt aufzusuchen, der die Diagnose stellt und mit dem Patienten einen Behandlungsplan ausarbeitet.