Einzelmittel: Globuli von B bis B

Bryonia Alba Globuli

dabjola - Fotolia
© dabjola - Fotolia

Bryonia Alba Globuli werden aus der weißen Zaunrübe (Bryonia dioica) gewonnen. Hierbei handelt es sich um eine Kletterpflanze, die zur Familie der Kürbisgewächse gezählt wird und im Volksmund auch unter dem Namen Teufelsrübe oder Gichtwurzel bekannt ist. Die Pflanze gehört zu den Heilpflanzen, wobei ihr Einsatz aufgrund ihrer stark giftigen Wirkung begrenzt ist. Besonders bei Gicht und Rheuma kann die weiße Zaunrübe Beschwerden lindern, wobei von einer Selbstmedikation als Hausmittel strengstens abgeraten wird. Eine falsche Anwendung kann zu starken Bauchschmerzen mit Blutungen im Magen-Darm-Trakt führen oder gegebenenfalls auch schwere Vergiftungen verursachen.

Die in der Homöopathie verwendeten Bryonia Alba Globuli weisen hingegen ein weitaus umfangreicheres Anwendungsgebiet auf. Bevorzugt werden Bryonia Alba Globuli bei Erkrankungen der inneren Häute, welche Organe umschließen und Körperhöhlen abgrenzen, eingesetzt. Hier wirkt die Arznei stärker als viele andere Mittel. Darüber hinaus, wird Bryonia Alba auch bei Entzündungen der Schleimhäute eingesetzt. Besonders bei entzündlichen Erkrankungen der Atemwege stellen Bryonia Alba Globuli ein beliebtes und häufig verwendetes Mittel dar.Da auch der homöopathische Einsatz der weißen Zaunrübe Magen-Darm-Beschwerden verursachen kann, sollte eine Selbstbehandlung genauestens abgewogen werden. Bryonia Alba Globuli wirken nämlich abführend und können deshalb zu schweren Durchfällen führen.

Verwendung von Bryonia Globuli

  • Trockener Husten mit stechenden Schmerzen
  • Muskelschmerzen
  • rheumatische Beschwerden
  • Sehnenscheidentzündung
  • Gelenkentzündung

Besserung

  • frische Luft
  • kalte Getränke
  • Ruhe

Verschlimmerung

  • Schon kleinste Bewegungen
  • Essen
  • Wärme

Symptome

  • Psyche: reizbar
  • typisch: allmähliches Einsetzen der Krankheitssymptome