Blasenentzündung

Welche Globuli helfen bei einer Blasenentzündung?

Die Entzündung der Blase gehört zu den unangenehmen und schmerzhaften Krankheiten. Von Blasenentzündungen sind vorwiegend Frauen betroffen aufgrund der Anatomie des weiblichen Körpers. Zu den Beschwerden, die bei einer Blasenentzündung auftreten, gehören im schlimmsten Fall Fieber und Blut im Urin. Es sollte in jedem Falle ein Arzt oder ein Homöopath zu Rate gezogen werden. Bei Blasenentzündungen helfen neben homöopathischen Mitteln vor allem Ruhe, Wärme und ausreichend Flüssigkeit.

Symptome und Medikation

Apis Mellifica, Cantharis Vesicatoria
Bei einer Blasen- und Harnwegsentzündung mit brennenden Schmerzen kommen zwei Globuli in Frage, die die Leiden lindern können. Um herauszufinden, ob Apis Mellifica Globuli oder Cantharis Vesicatoria Globuli das richtige homöopathische Mittel ist, sollten Sie einen Homöopathen aufsuchen, der anhand Ihrer Symptome das richtige Mittel auswählen kann.

Dulcamara
Ist die Blasenentzündung nach einer Unterkühlung oder durch zu viel Feuchtigkeit entstanden, sind Dulcamara Globuli die richtige Wahl.

Mercurius Solubilis
Geht mit einer Blasenentzündung ununterbrochener Harndrang einher und tritt beim Urinieren ein starkes Brennen auf, helfen Mercurius Solubilis Globuli.

Staphisagria
Bei einer chronischen Reizblase empfiehlt sich die Einnahme von Staphisagria Globuli.