Einnahme & Dosierung

Dosierhilfe für Globuli

© PantherMedia / Thomas Francois

Das Problem

Globuli werden normalerweise in kleinen Glasröhrchen mit Kunststoffverschluss, Kunststoffröhrchen oder in kleinen Fläschchen mit Kunststofftülle zum Ausschütten verkauft. Diese Behältnisse können unterschiedliche Mengen von 1 g bis 20 g fassen. Einnahmeempfehlungen für homöopathische Mittel sehen oft eine Einnahme von exakt 3 Stück in einem Glas Wasser oder ähnliche Dosierungen vor. Dafür müssen die Globuli genau abgezählt werden können. Dieses Abzählen ist jedoch bei den handelsüblichen Behältnissen sehr schwierig. Globuli können aus den Fläschchen nur durch Kippen und Schütteln entnommen werden. Bei dieser Methode der Entnahme ist keine vernünftige Dosierung möglich, weil der Verschluss der Fläschchen offen ist. Das bedeutet, dass nicht genau die Anzahl der Globuli aus dem Behältnis herausfallen, die gewünscht ist. Meist rollen mehr Globuli aus der Öffnung als beabsichtigt. Immer wieder müssen die Globuli dann in das Röhrchen zurück geschüttet werden. Dabei werden sie meist mit den Händen angefasst. Eine vernünftige Wahrung der Hygiene des Medikamentes ist nicht gewährleistet.

Die Lösung

Die Dosierhilfe für Globuli ist ein transparenter Kunststoffaufsatz. Dieser kann mittels verschiedener Kunststoffadapter auf die Ausfüllöffnung aller gängigen Globuli-Behältnisse aufgesteckt werden. Bei einigen Herstellern von Globuli ist diese Dosierhilfe bereits an dem Behältnis angebracht. Es empfiehlt sich, bereits beim Kauf darauf zu achten. Die Entnahme der kleinen Kügelchen wird dadurch jedes Mal erheblich erleichtert. Wenn Globuli entnommen werden sollen, so wird das Behältnis gekippt. Die Dosierhilfe verhindert durch ihren Durchmesser, dass mehr als ein Globulus auf einmal das Behältnis verlässt. Beim Kippen des Behältnisses fällt ein Kügelchen nach dem anderen aus der Flasche. Somit kann exakt die gewünschte Anzahl der Globuli entnommen werden. Eine solche Dosierhilfe ist gleichzeitig auch eine einwandfreie hygienische Entnahme der Arznei. Die Globuli können direkt in ein Glas Wasser gegeben werden. Zusätzlich ist gesichert, dass keine Kügelchen aus Versehen verloren gehen. Die sinnvollen Dosierhilfen sind von verschiedenen Herstellern erhältlich und können über Apotheken bezogen werden [1][2][3].