Globuli Wissen: Katzen

Auch Katzen können homöopathisch behandelt werden. Die beliebteste Darreichungsform von homöopathischen Mitteln bei Tieren sind Globuli. Diese sollten direkt auf die Mundschleimhaut des erkrankten Tieres aufgebracht werden, so dass sie sich gut auflösen können. Niedrige Potenzen bis D8 können bei akuten Beschwerden drei bis viermal täglich mit je 3-5 Globuli verabreicht werden. Potenzen von D8 bis D12 werden maximal zweimal pro Tag gegeben. Höhere Potenzen bis D30 bzw. D200 werden einmal wöchentlich bzw. nur als Einzelgabe verabreicht. Hochpotenzen sollten nur nach Rücksprache mit einem Veterinärmediziner oder Homöopath verabreicht werden.