Hunde: Behandlung - Magen-Darm

Globuli gegen Durchfall (Hund)

© PantherMedia / heike brauer

Durchfall (Diarrhoe) beim Hund kann die unterschiedlichsten Ursachen haben, er äußert sich durch weichen bis flüssigen Kot, der meist unkontrolliert abgesetzt wird. Oft hat der Hund etwas Falsches gefressen, aber auch Stress oder Parasiten können die Ursache für Durchfall beim Hund sein. Hält der Durchfall über mehrere Tage an, ist ein Tierarzt aufzusuchen. [1]

Angewendete Globuli gegen Durchfall beim Hund

Folgende homöopathische Mittel haben sich bei der Behandlung von Durchfall bewährt:

Welche Ausprägung trifft auf Ihren Hund zu?

Nach den Angaben der klassischen Homöopathie ist für die Wahl der richtigen Arznei entscheidend, welche der folgenden Ausprägungen die Beschwerden des Betroffenen am besten beschreiben. Je mehr Punkte einer Ausprägung auf den Betroffenen zutreffen, desto sicherer wird die Wahl der darunter aufgeführten Arznei.

Durchfall durch Futter/Verdorbenes

Begleiterscheinung ist Stress-Kot: Häufig, kleine Mengen, schleimig und aashaft. Der Hund ist ruhelos aber schwach. Ursache kann verdorbenes, gammeliges Futter/Wasser sein.

Verbesserung:

Verschlechterung:

Angewendete(s) Mittel:

Arsenicum album

Potenz: D12

Dosierung: 2 Globuli, 3 mal täglich. Im Wassernapf auflösen oder in Leberwurst verstecken. So wie es das Tier am liebsten mag.

Durchfall durch Futter/Verdorbenes

Begleiterscheinungen sind brauner, breiiger brauner Durchfall und Blähungen. Der Hund ist gereizt und übellaunig. Ursache kann zu reichhaltiges Futter, zu viel Futter/Durcheinander und Medikamente (Wurmkur!) sein.

Verbesserung:

Verschlechterung:

Angewendete(s) Mittel:

Nux Vomica

Potenz: D12

Dosierung: 2 Globuli, 3 mal täglich. Im Wassernapf auflösen oder in Leberwurst verstecken. So wie es das Tier am liebsten mag.

Durchfall durch Futter/Verdorbenes

Begleiterscheinungen sind Darmgeräusche, Jaulen, der Kot spritzt heraus und ist breiig-wässrig. Oft bei Junghunden und Welpen. Ursache kann Milch und milchhaltiges sein.

Verbesserung:

Verschlechterung:

Angewendete(s) Mittel:

Magnesium carbonicum

Potenz: D6

Dosierung: 2 Globuli, 3 mal täglich. Im Wassernapf auflösen oder in Leberwurst verstecken. So wie es das Tier am liebsten mag.

Durchfall durch Futter/Verdorbenes

Begleiterscheinungen sind Durchfall: schleimig, grünlich, gelb, hell, Blähungen (faule-Eier-Geruch) und Juckreiz. Ursache kann die Einnahme von Antibiotikum sein.

Verbesserung:

Verschlechterung:

Angewendete(s) Mittel:

Sulfur

Potenz: D12

Dosierung: 2 Globuli, 3 mal täglich. Im Wassernapf auflösen oder in Leberwurst verstecken. So wie es das Tier am liebsten mag.

Durchfall durch Aufregung/Angst

Begleiterscheinung ist ein zappeliger Hund, der vor Aufregung durchfällig wird, wie „Lampenfieber“. Er hechelt, der Kot ist schleimig, breiig, grünlich und übelriechend.

Verbesserung:

Verschlechterung:

Angewendete(s) Mittel:

Argentum nitricum

Potenz: D12

Dosierung: 2 Globuli, 3 mal täglich. Im Wassernapf auflösen oder in Leberwurst verstecken. So wie es das Tier am liebsten mag.

Durchfall durch Aufregung/Angst

Begleiterscheinung ist, dass der Hund vor Angst zittert. Der Kot ist gelbbraun, grünlich und gegoren mit Kotklümpchen.

Verbesserung:

Verschlechterung:

Angewendete(s) Mittel:

Gelsemium

Potenz: D12

Dosierung: 2 Globuli, 3 mal täglich. Im Wassernapf auflösen oder in Leberwurst verstecken. So wie es das Tier am liebsten mag.

Durchfall durch Verwurmung

Begleiterscheinung ist wiederkommender Durchfall. Der Kot ist breiig, braun und im Wechsel mit normalem Kot. Der Hund hat einen dicken Bauch, ist mager trotz gutem Appetit und hat mattes Fell.

Verbesserung:

Verschlechterung:

Angewendete(s) Mittel:

Abrotanum

Potenz: D12

Dosierung: 2 Globuli, 3 mal täglich. Im Wassernapf auflösen oder in Leberwurst verstecken. So wie es das Tier am liebsten mag.

Durchfall durch Verwurmung

Begleiterscheinung ist, dass der Hund Würmer magisch anzieht. Er ist ein gewichtiger Hundetyp mit schlaffen Muskeln, großem Kopf und dickem Bauch. Zudem hat er wenig Energie, ist stur und vorsichtig.

Verbesserung:

Verschlechterung:

Angewendete(s) Mittel:

Calcium Carbonicum Hahnemanni

Potenz: D12

Dosierung: 2 Globuli, 3 mal täglich. Im Wassernapf auflösen oder in Leberwurst verstecken. So wie es das Tier am liebsten mag.

Zu beachten:

Als Darreichungsform bieten sich Globuli an. Diese können auch in Wasser gelöst werden, um sie dem Hund mit einer Pipette oder Einmalspritze ohne Kanüle einzuflößen. Man löst dafür die Globuli in 2 cl Wasser auf. Der Hund kann die Globuli aber auch von der Hand auflecken. [2]