Folgen Sie uns unter

Heiserkeit mit Homöopathie behandeln

Nach einer starken Stimmbelastung durch Schreien oder langes lautes Sprechen kann es sein, dass man heiser wird. Im Kehlkopfes schwillt die entzündete Schleimhaut an und das Sprechen wird schmerzhaft. Lesen Sie hier, welche homöopathischen Mittel helfen können.

Ursachen für Heiserkeit

Eine Heiserkeit entsteht, wenn die Funktionsfähigkeit des Kehlkopfes beeinträchtigt ist. Dies kann durch eine Entzündung oder durch eine mangelnde Funktion der Stimmbänder bedingt sein. Nach einer starken Stimmbelastung (Schreien, langes lautes Sprechen) kann es zu einem Erschlaffen der Stimmbänder kommen und man wird heiser. Bei einem Infekt des Kehlkopfes schwillt die entzündete Schleimhaut an. Oft ist das Sprechen schmerzhaft und gelegentlich sind wir vollkommen stimmlos. Jede Heiserkeit, die länger als eine Woche dauert sollte unbedingt ärztlich abgeklärt werden!

Homöopathische Mittel bei Heiserkeit

Heiserkeit mit Kratzen, am Morgen und am Abend.

Heiserkeit, die sich durch Abräuspern oder Abhusten von Schleim bessert. Die betroffene Person hat insbesondere morgens nach dem Schlaf eine belegte Stimme, die sich durch Räuspern und Abhusten von Schleim bessert. Auch tagsüber besteht ein starkes Bedürfnis sich zu räuspern. Beim Husten geht Urin ab.

Verbesserung: Wärme; Inhalieren mit feucht-warmen Dampf

Verschlechterung: Kälte

Angewendetes homöopathisches Arzneimittel: Causticum

Potenz: D 12

>> Hier gelangen Sie zum Mittel Causticum

Heiserkeit und Wundheit des Kehlkopfes; Stimme hört sich wie beim Stimmbruch an.

Die betroffene Person hat Schmerzen beim Reden; der Hals und der Kehlkopf fühlen sich wund an. Die heisere Stimme ist unterbrochen durch plötzliches „Gieksen“. Dabei wird die Stimme kurzfristig sehr hoch, um dann wieder tief und heiser zu klingen. Heiserkeit bei Ermüdung der Stimme, die Stimme versagt beim Singen und beim Versuch, laut zu sprechen. Kehlkopfkatarrh, Aphonie der Sänger (auch als Gurgelmittel), nach Erkältung und Überbeanspruchung der Stimme. Ständiges Zupfen an den entzündeten Nasenflügeln und Lippen.

Verbesserung: Wärme

Verschlechterung: Kälte

Angewendetes Mittel: Arum triphyllum

Potenz: D 12

>> Hier gelangen Sie zum Mittel Arum triphyllum

Chronische Heiserkeit mit Kitzelhusten; chronischer Rachen- und Kehlkopfkatarrh bei Rednern und Sängern.

Die betroffene Person ist oft heiser, besonders wenn sie einen Sprechberuf ausübt. Die Heiserkeit kann schmerzlos oder mit stechendem, splitterartigem Schmerz verbunden sein. Lampenfieber.

Verbesserung: Im Freien

Verschlechterung: In Erwartung eines Ereignisses; Lampenfieber

Angewendete(s) Mittel: Argentum nitricum

Potenz: D 12

>> Hier gelangen Sie zum Mittel Argentum nitricum

Heiserkeit mit zusammenschnürendem Gefühl in der Kehle, abends schlimmer; Sprechen und Husten sehr schmerzhaft. Akute Kehlkopfentzündung mit Husten.

Die betroffene Person hat eine akute Entzündung des Kehlkopfes mit einem Enge-Gefühl besonders beim Husten. Der Husten ist meist trocken und hohl.

Verbesserung: Kaltes Wasser; Ruhe

Verschlechterung: körperliche und geistige Anstrengung, durch Aufregungen

Angewendete(s) Mittel: Phosphorus

Potenz: D 12

>> Hier gelangen Sie zum Mittel Phosphorus