Auch hier helfen Globuli: Gelenkschmerzen und Gelenkbeschwerden!

Bei Gelenkschmerzen denken die Wenigsten sicherlich an die Einnahme von Globuli. Doch die kleinen homöopathischen Kügelchen können auch bei diesen Beschwerden eine wertvolle Unterstützung beim Heilungsprozess leisten.
Zu den bekanntesten Gelenkbeschwerden gehören Arthrose und Arthritis.

Arthrose – Verschleiß von Gelenken

Arthrose ist die am weitesten verbreitete Gelenkerkrankung, an der Schätzungen zufolge bis zu 15 Millionen Menschen in Deutschland leiden. Experten gehen davon aus, dass diese Erkrankung in Zukunft noch weit häufiger auftreten wird. Folgende Beschwerden gehen mit der Arthrose einher:

  • Die Knorpelschicht der Gelenke wird dünner.
  • Es können schmerzhafte Schwellungen und Entzündungen im Gelenk auftreten.
  • Diese können zu einem Steifheitsgefühl führen.
  • Es treten sogenannte Belastungsschmerzen auf, die im weiteren Krankheitsverlauf zu dauerhaften Schmerzen und letztlich auch zu Bewegungseinschränkungen führen können.

Die tatsächlichen Ursachen für das Auftreten einer Arthrose sind von der Schulmedizin noch nicht geklärt. Auslöser für die Erkrankung kann beispielsweise eine Unfall sein. Die Schulmedizin behandelt daher nur die Symptome und nicht die Ursachen der Erkrankung. Es gibt eine Reihe von immunschwächenden Medikamenten, die gegen die auftretenden Schmerzen bei der Arthrose helfen sollen. Hierzu zählen:

  • Zytostatika, Medikamente, die in der Krebstherapie unter dem Namen Chemotherapie bekannt sind.
  • Immunsuppressiva: Wirken schmerzhemmend und entzündungshemmend. Tragen aber nicht zur Bekämpfung der Ursache der Arthrose bei.
  • Biologica: Diese Medikamente werden nicht chemisch hergestellt, sondern aus Eiweißstoffen. Die Biologica sind oft noch nicht hinreichend erprobt und werden häufig bei Patienten eingesetzt, bei denen alle anderen Medikamente keine Wirkung (mehr) zeigen.

Globuli bei Arthrose

Die Homöopathie kann die Arthrose auch nicht gänzlich heilen, sie kann das Leiden und die Entwicklung des Krankheitsverlaufs durch bestimmte Globuli jedoch schonend erträglicher gestalten. In der Homöopathie kommen je nach Art der Beschwerden folgende Globuli bei Gelenkschmerzen in Zusammenhang mit Arthrose zum Einsatz:

  • Caulophyllum D6: bei plötzlich auftretenden Schmerzen, begleitet von einer Steifheit in Finger- und/oder Zehengelenken dreimal täglich 10 Globuli
  • Harpagophytum D6: bei reißenden Schmerzen in Hüftgelenken oder Kniegelenken dreimal täglich 10 Globuli
  • Symhytum D6: zur Förderung der Kullusbildung und gegen den allgemeinen Verlust der Funktionsweise arthrotischer Gelenke, dreimal täglich 10 Tropfen

Arthritis – entzündliche Gelenkerkrankung

Die Arthritis ist eine Entzündung eines Gelenkes oder eines Gelenkteils. Im Gegensatz zur Arthrose führt die Arthritis nicht zum Verschleiß des Gelenks. Für die Entstehung einer Arthritis können unterschiedliche Ursachen verantwortlich sein:

  • Bakterien
  • Chemische Reize
  • Thermische Reize
  • Mechanische Reize

Grundsätzlich werden zwei Erscheinungsformen der Arthritis unterschieden:

  • Akute Arthritis
  • Chronische Arthritis

Eine akute Arthritis tritt plötzlich auf – beispielsweise durch Überlastung im Sport u.ä. Ihr Heilungsverlauf ist in der Regel unproblematisch und dauert verhältnismäßig nur kurz an. Eine chronische Arthritis begleitet den Betroffenen über Jahre hinweg. Die Beschwerden können dauerhaft auftreten, sie können aber auch für einen längeren Zeitraum aussetzen und wieder auftreten.

Ebenso wie bei der Arthrose hat die Medizin noch keine Möglichkeit der Heilung gefunden. Zur Behandlung werden auch hier unterschiedliche Medikamente eingesetzt, die die Beschwerden und Schmerzen lindern, jedoch nicht heilen können. Trotz auftretender Schmerzen ist es für Patienten wichtig, den Bewegungsapparat zu trainieren und auch entzündete Gelenke, wenn auch nur leicht, zu belasten.

Globuli bei Arthritis

Auch bei einer Arthritis können Globuli den Beschwerden im Laufe des Krankheitsverlaufs entgegenwirken. Heilen können jedoch auch Globuli nicht. Folgende Globuli werden bei Arthritis empfohlen:

  • Apis D6: wird verabreicht bei den klassischen Entzündungssymptomen: gerötete Haut, heißes Gewebe, geschwollenes Gewebe, Schmerzen
  • Ledum D6: bei einer heißen Schwellung, wirken diese Globuli wohltuend nach einer Kühlung des Gelenks
  • Ferrum Phosphoricum D6: bei rheumatoiden Schmerzen in allen Gelenken

Quelle: http://www.springer-gup.de/de/pharmazie/das_pta_magazin/5637-Homoeopathie_Gelenkbeschwerden/