Homöopathie für Hunde

Tiere im Einklang mit der Natur

Im Gegensatz zu unseren Haushunden müssen sich frei lebende Tiere, wie z.B. Wölfe, selbst versorgen. Dort kann man gut beobachten, wie sie Kräuter und Blätter fressen, welche ihnen bei bestimmten Beschwerden Linderung bringen. Homöopathische Mittel wirken ähnlich. So kann Homöopathie für Hunde eine Behandlung sinnvoll ergänzen und den eigenen Heilungsprozess des Tieres anregen. Globuli für Hunde sind durch die geringe Größe leicht zu verabreichen; oft reicht es schon, wenn die Globuli mit der Mundschleimhaut in Berührung kommen.

Homöopathie für Hunde

In der Homöopathie für Hunde werden alle Symptome einzeln behandelt. Daher ist es auch nicht verwunderlich, das ein Mittel gegen mehrere Krankheitszeichen eingesetzt werden kann. Das gesamte Verhalten fließt bei der Therapie “Homöopathie Hunde” mit in das Behandlungsbild ein. Nicht nur die Eigenschaften des Tieres, sondern auch sein Verhalten wird vor einer Behandlung analysiert. Nur so können die Globuli beim Hund richtig wirken. Meistens muss eine Behandlung mit homöopathischen Mitteln über einen längeren Zeitraum durchgeführt werden, da die Mittel nur einen Anstoß für den Körper geben. Wir müssen dem Vierbeiner also genügend Zeit geben, um seinen Organismus wieder anzuregen und zu mobilisieren.



Sanfte Heilung durch Blüten

Viele Hunde sprechen sehr gut auf Bachblüten an. Mit einer Bachblütentherapie für Hunde kann auch eine längerfristige Behandlung durchgeführt werden. Es ist immer wieder erstaunlich, wie schnell zum Beispiel ein bisher verhaltensauffälliges Tier zu sich selbst findet, wenn es mit den richtigen Bachblüten behandelt wird. Spezielle Blütenauszüge für Tiere sind ohne Alkohol hergestellt und auch als Globuli für Hunde erhältlich. Neben den einzelnen Blüten gibt es bereits fertig gemischte Bachblüten gegen bestimmte Beschwerden. Durch Bachblüten kann das Tier während einer Behandlung unterstützt, oder nach einer schweren Erkrankung wieder aufgebaut werden. Globuli oder Bachblüten für Hunde sind sanfte, aber durchaus hilfreiche Mittel, damit der Selbstheilungsprozess des Tieres angeregt und der Körper so wieder in sein eigentliches Gleichgewicht zurückfindet. Die Bachblütentherapie für Hunde basiert auf jahrelanger Erfahrung, kann aber nicht zu 100% durch das Behandlungsbild des Menschen übernommen werden.