Haut

Mit Globuli Hauterkrankungen behandeln

Die Haut ist ein wichtiges Organ. Sie schützt, sie empfindet, und sie regelt den Stoffwechsel zwischen dem menschlichen Körper und Außenbereich. Hauterkrankungen bzw. deren Symprome können somit ganz unterschiedlicher Natur sein und verschiedene Ursachen haben. Zu den bekanntesten Hauterkrankungen gehören Ausschlag, Ekzeme, Schuppenflechte, Akne und Warzen. Dementsprechend vielfältig sind auch die Globuli, die zur Behandlung eingesetzt werden können.

Wirkung, die von innen kommt

Globuli können die Behandlung von Hautproblemen von innen heraus unterstützen; bei schweren Fällen sollte aber ein erfahrener Homöopath Beistand leisten, da häufig eine Konstitutionsbehandlung erforderlich ist. Auch sollte beim ersten Auftreten einer Hautkrankheit von einer Selbstbehandlung abgesehen werden. Nachfolgend ein Überblick:

Ledum, Calcium Carbonicum, Sulfur
Bei Ekzemen handelt es sich in vielen Fällen um eine allergische Reaktion auf bestimmte Umwelteinflüsse. Ekzeme und Ausschläge können unterschiedliche Ausprägungen haben, sie können einmalig sein oder eine chronische Erkrankung. Im Wesentlichen helfen bei einem Ekzem und bei Ausschlag Ledum Globuli, Calcium Carbonicum Globuli oder Sulfur Globuli. Was Sie am besten bei einer Hauterkrankung nehmen, sollten Sie mit Ihrem Homöopathen absprechen.

Natrium Muriaticum, Rhus Toxicodendron
Eine weit verbreitete Hautkrankheit ist Herpes. Herpesviren treten weltweit auf, weil der Mensch der natürliche Wirt dieser Viren ist. Über 80 Prozent der Deutschen tragen Herpesviren in sich, jedoch nicht bei allen tritt die Krankheit Herpes auf. Häufig macht sich Herpes an der Lippe bemerkbar. Wer an der Lippe mit Herpes erkrankt ist und nicht genügend eigene Abwehrstoffe gegen diese Krankheit in sich trägt, kann sich mit Rhus Toxicodendron Globuli helfen. Gegen Lippenherpes hilft außerdem Natrium Muriaticum Globuli.

Thuja, Causticum
Auch Warzen sind eine häufig auftretende und weit verbreitete Hautkrankheit. Üblicherweise treten Warzen im Fuß- und Handbereich auf, aber auch an anderen Körperstellen können sich Warzen bilden. Warzen sind bis auf Stielwarzen, die im Halsbereich und über den Augenliedern auftreten, auf einen Virusbefall zurückzuführen. Da für die Infektion ca. 100 verschiedene Viren in Betracht kommen, sollten Sie Ihre Warzen einem Facharzt oder einem Homöopathen vorstellen. Je nachdem um welche Warze es sich handelt, helfen Thuja Globuli oder Causticum Globuli.